Kino immer anders

cest-arrive-pres-de-chez-vous

Ben ist clever, Ben ist charmant. Ben mag es zu stehlen und zu töten.
Eine Filmcrew dokumentiert diese Verwüstung und freundet sich mit Ben an.

«Tötest du einen Wal, hast du Umweltschützer, Greenpeace, Jaques Cousteau am Hals. Tötest du aber Sardinen, dann wird dir noch beim Eindosen geholfen.»

Bonzel, Belvaux und Poelvoorde präsentieren mit C’est arrivé près de chez vous eine Mockumentary, die authentisch wirkt und mitreissend ist, zum Grossteil durch das Spiel von Poelvoorde. Im Kern ist C’est arrivé près de chez nous jedoch vor allem eine Untersuchung der Zuschauerreaktion auf Gewalt und Pietätslosigkeit im Kino.

Tobias Häberli


Weitere Filme in diesem Zyklus