Kino immer anders


Der angesehen Klavierlehrer Dong-sik Kim führt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern ein komfortables Leben. Als die Familie nach dem Umzug in ein grösseres Haus jedoch ein mysteriöses junges Hausmädchen einstellt, beginnt die gutbürgerliche Fassade zu bröckeln. Schon bald erliegt der Familienvater dem enigmatischen Charme seiner Bediensteten und geht eine verhängnisvolle Affäre ein, deren fatale Auswirkungen die dunkelsten Abgründe der menschlichen Psyche offenbaren.

Kim Ki-youngs The Housemaid ist eine explosive Mischung aus klassischem Psychothriller im Stile Hitchcocks und surrealem Gesellschaftsdrama à la Luis Buñuel. Mit der fieberhaften Logik eines Albtraums thematisiert der Regisseur die koreanischen Moralvorstellungen der 60er Jahre, wobei er die Geschehnisse stets mit einem gewissen Mass an schelmischer Selbstironie inszeniert. Das Resultat ist abwechselnd witzig, verstörend und melodramatisch, aber immer unterhaltsam.

Mischa Haberthür


Weitere Filme in diesem Zyklus