Temporär im Kino Riffraff


Von den scheinbar vergessenen Orten dieser Welt her erleuchten beinahe verlorene Gesichter, ertönen vergessene Stimmen, erscheinen verschollene Menschen. Wo sonst keiner hinschaut, taucht die Kamera in die Schattenwelt ein und lässt doch Lichter hell erleuchten. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft schweben in Above and Below in Ungewissheit. Atemberaubende Bilder erzählen nicht nur Geschichten, sondern auch Schicksale von Menschen, die fern ihrer Existenz leben und doch so viel Sein in sich haben. Die wilde Achterbahnfahrt, auch Leben genannt, geht in diesem Film durch die Tiefen der Wasserkanäle von Las Vegas bis zu den ausserirdischen Landschaften der amerikanischen Wüste.

Wer immer noch glaubt, dass das Dokumentarfilm-Genre dem Spielfilm unterlegen ist, wird spätestens nach Above and Below seine Meinung ändern müssen. Wie wunderbar die Wahrheiten des Lebens auch sein können, sie werden ebenso durch die unschönen Seiten unseres irdischen Daseins durchkreuzt. Ein Film, den man nicht so leicht vergisst.

Lucia Arnold


Weitere Filmkritiken