Kino immer anders

2015-2 I CONFESS

Otto und seine Frau arbeiten als Hausmeister und Haushaltshilfe für den gewissenhaften katholischer Priester Logan in Quebec. Seinen Lebensunterhalt bestreitet Otto zusätzlich bei einem zwielichtigen Anwalt. Um die eigene Kasse aufzustocken, bricht Otto eines Nachts in das Haus des Juristen ein. Auf frischer Tat ertappt, tötet er den Anwalt. Geplagt vom schlechten Gewissen begibt sich Otto zur Beichte zu Pater Logan. Nun weiss der Pater von der Untat, ist aber durch seine Berufung zum Schweigen verpflichtet. Der innere Konflikt verschlimmert sich, als er selbst in Verdacht gerät, den Mord begangen zu haben. Da scheint sich Ottos Reumut in Luft aufzulösen und er beginnt die Situation mit bestem Gewissen auszunutzen. Der Pater gerät immer mehr in Erklärungsnot und muss sich essentiellen Fragen seines eigenen Glaubens und dem Sinn nach Gerechtigkeit stellen. Wofür wird er sich entscheiden?

Die Filmstelle ist stolz, wieder einmal ein Werk des Altmeisters Hitchcock auf die Leinwand zu bringen. Der Plot dieses etwas weniger bekannten Films ist auf eine Prinzipienfrage reduziert, doch der „Master of Suspense“ spinnt in einem Netz aus verschiedenen Erzählsträngen das Leben vom Priester und dasjenige vom Mörder zusammen…

Kilian Lilienfeld


Weitere Filme in diesem Zyklus