Kino einfach anders


Die Mantle Brüder teilen alles miteinander: Ihr Aussehen als identische Zwillinge, ihre erfolgreiche Klinik, ihre Wohnung und auch ihre Frauen. Beverly, der sanftmütige, passive Bruder, gelang es noch nie eine Frau für sich zu gewinnen; Es war immer Elliot, der selbstbewusste und manipulative Bruder, welcher die Aufgabe übernahm die Frauen aufzureissen. Wenn Elliot genug von einer hat, gibt er sie Beverly weiter. Die tief verwurzelte Beziehung zwischen den beiden Brüdern wird in Frage gestellt, als sich eine Schauspielerin mit einem entstellten Uterus in Beverly verliebt.

Cronenberg ist bekannt für groteske Themen wie «body horror» oder pervertierte Wissenschaft, wie beispielsweise in _The Fly_ or _Naked Lunch_. In _Dead Ringers_ verleiht Cronenberg zusätzlich eine weitere Ebene: Die Erkundung der menschlichen Psyche. *Identität ist der Kern des Filmes. Alles wird verdoppelt bis es ineinander verschmilzt.* Die symbiotische Beziehung zwischen den Brüdern ist alles andere als rührend. Im Gegenteil, umso mehr der Film über die Zwillinge offenbart, desto absurder erscheint ihre Verbundenheit. In einer glänzenden aber kalten Kinematographie, gefärbt in der purpurroten Farbe des Blutes, erzählt _Dead Ringers_ die Geschichte von Doppelgängern.

_Emilie_


Weitere Filme in diesem Zyklus