Kino einfach anders


Geister sind ein populäres Thema im japanischen Film, so auch in Masaki Kobayashis wunderbarem Kwaidan. In vier unterschiedlich langen Episoden wird auf fantastische Art die Begegnungen von Samurais, Mönchen und Holzfällern mit dem Übernatürlichen geschildert. Der Reiz des Unbekannten und die malerische Bühnengestaltung schaffen eine unglaubliche Atmosphäre, die ganz ohne Schockeffekte und Gewalt einem einen Schauer über den Rücken jagen.

Durch seine grandiosen Bilder sticht dieser Oscar-nominierte Episoden-Horrorfilm aus dem Genre hervor. Das Bühnenbild erinnert an Theater, die Handlungen orientieren sich an alten japanischen Erzählungen und die musikalische Untermalung besteht gänzlich aus verstörenden Soundeffekten des Japanischen Komponisten Toru Takemitsu. Kurzum, Kwaidan ist ein absolutes Must-See für jeden Liebhaber des japanischen Films, wenn nicht für Filmliebhaber überhaupt.

Fleming Bruckmaier


Weitere Filme in diesem Zyklus