Kino einfach anders


Ein gewöhnlicher Drehtag der Fuck Bombers, an dem sich ein Pärchen mit Eiern bewirft, nimmt mit der Begegnung zwischen dem ambitionierten Filmemacher Hirata und dem Störenfried Sasaki eine schicksalshafte Kehrtwende. Zur selben Zeit liefern sich zwei verfeindete Yakuza-Clans einen Bandenkrieg, in dessen Verlauf die Frau von Yakuza-Boss Muto wegen exzessiver Notwehr für 10 Jahre verknackt wird. Schlimmer noch: Die Zahnpasta-Werbung ihrer Tochter Mitsuko wird abgesetzt! Als Muto für seine Frau einen Film mit Mitsuko drehen will, erhalten die Fuck Bombers endlich die Chance, von der sie all die Jahre geträumt haben.

Angetrieben durch den leidenschaftlichen Wahnsinn seiner Figuren zieht Sono eine komplett überrissene Welt des Exzesses auf. Dieser dringt bis ins ausgeklügelte Sound-Design, dessen drogenartige Sogkraft sich zu einem musikalischen Gewaltkonzert verdichtet. Why Don’t You Play in Hell ist nicht nur ein Film über den einzigen Zahnpasta-Werbespot, an den ihr euch je erinnern werdet, er ist auch ein ungewöhnliches Porträt über die Liebe zum Filmemachen.

Lucien Duc


Weitere Filme in diesem Zyklus