Temporär im Kino Riffraff


Hollywood, 1927: Don und Lina sind ein erfolgreiches Stummfilm-Paar, das auf Wunsch ihres Filmstudios vorgibt auch privat liiert zu sein. Tatsächlich mag er sie aber nicht wirklich. Als der erste Tonfilm eines konkurrierenden Studios ein grosser Erfolg wird, soll Lina und Dons nächster Film ebenfalls ein Tonfilm werden. Nur ist Lina zwar eine Schönheit, ihre Stimme ist jedoch alles andere als angenehm. Als sich Don in die Komparsin Kathy verliebt und sein bester Freund Cosmo die Idee hat, Linas mit Kathys schönerer Stimme im Film zu ersetzen, ist das Schlamassel perfekt.

Singin’ in the Rain geht eindrücklich auf einen besonderen Moment in der Filmgeschichte ein: Der Wechsel vom Stumm- zum Tonfilm lief nämlich alles andere als glatt. Inhaltlich und natürlich auch der Form wegen passt dieses Musical also perfekt in unsere Reihe und bildet den vergnüglichen Abschluss unseres Zyklus.

Corinna Haag


Weitere Filme in diesem Zyklus